Hilfsfonds Lions Club Limburg-Domstadt


Hilfsfonds Lions Club Limburg-Domstadt in Kooperation mit der Stadt Limburg

Wir helfen sozial schwachen und benachteiligten Kindern

Herzlichen Dank, dass Sie unsere Hilfe mit Ihrer Spende möglich machen! Wir helfen sozial schwachen und benachteiligten Kindern.

Kinder der betroffenen Familien wachsen oft in einem problematischen Umfeld auf. Schwierige Wohnverh√§ltnisse, Armut und Ausgrenzung pr√§gen ihr Leben. Wir m√ľssen diese Kinder besonders f√∂rdern, denn das ist die Basis f√ľr eine gute Entwicklung. Daf√ľr brauchen wir tolle kulturelle, sportliche oder musikalische Projekte, damit jedes Kind bestm√∂glich gef√∂rdert wird, egal aus welchem Elternhaus es kommt.

Der neu aufgelegte Hilfsfonds des Lions Club Limburg Domstadt in Kooperation mit der Kreisstadt Limburg bedient genau diese Schnittstelle in Zusammenarbeit mit der Kreismusikschule Limburg, Sport-, sowie lokalen Kunst- und Kulturvereinen.

Werden auch Sie Pate und unterst√ľtzen Sie unser Projekt f√ľr unsere Zukunft.

Mehr √ľber unsere geplanten Projekte in k√ľrze hier. 

Warum Sport-, Musik- und Kulturpaten?

Die Idee entstammt dem Lokalen B√ľndnis f√ľr Familie in Limburg. Ausgangspunkt war die Feststellung, dass viele Kinder aus Limburg nicht die M√∂glichkeit haben, in einem Sportverein aktiv zu werden, ein Musikinstrument zu erlernen oder Kunstangebote wahr zu nehmen, da ihre Familien nicht in der Lage sind, dies zu finanzieren.

So bleiben diesen Kindern die positiven Erfahrungen in der Gruppe sowie pers√∂nliche Erfolgserlebnisse durch Sport oder Musik vorenthalten. Das Programm ‚ÄěSport-, Musik- und Kulturpaten‚Äú sorgt durch konkrete finanzielle Unterst√ľtzung daf√ľr, dass Kinder aus finanzschwachen Familien durch einen ortsans√§ssigen Verein sportlich, musikalisch oder k√ľnstlerisch gefordert werden.

Wie funktioniert das?

  • Der Hilfsfonds des LIONS CLUBS Limburg-Domstadt sammelt Spenden
  • Institutionen und Verb√§nde der Jugendhilfe in Limburg stehen in engem Kontakt zu Familien, die f√ľr diese Form der Unterst√ľtzung in Frage kommen
  • Die Spenden aus dem Hilfsfonds werden dann an die Kinder bzw. die Vereine weiter gegeben, um beispielsweise eine Vereinsmitgliedschaft, -kleidung, Kunstmaterialien oder Musikinstrumente (oder das Ausleihen dieser). So kommt die Hilfe genau dort an, wo sie gebraucht wird.

Ehemalige Teilnehmerin
und ehemaliger Teilnehmer

Viktoria B.

‚ÄěBoxen hat mir viel geholfen. Ich habe Thai Boxen gemacht. Dadurch habe ich gelernt, mehr auf meinen K√∂rper zu achten. Ich habe mich ges√ľnder gef√ľhlt und hatte ein ganz anderes K√∂rpergef√ľhl. Mein Selbstbewusstsein wurde gest√§rkt. Thai Boxen ist viel mehr als Sport.

Es tut auch dem Kopf gut und hilft, sich zu sortieren. Ich war viel ruhiger. Ich wusste auch, dass ich mich, wenn es drauf ankommt, ganz auf mich verlassen kann. Ich kann f√ľr mich einstehen. Dadurch, dass das Training sehr teuer war, h√§tte ich es ohne die Paten nicht besuchen k√∂nnen.

Es fallen ja nicht nur Monatsbeitr√§ge, sondern auch G√ľrtelpr√ľfungen und einiges an Ausr√ľstung an. Insgesamt hat mich das Training sehr motiviert, besser auf mich zu achten. Ich bin morgens Joggen gegangen und habe mich ges√ľnder ern√§hrt. Das Thai Boxen gab mir die Motivation dazu.‚Äú

Zion S.

‚ÄěIch spiele Geige seitdem ich sechs Jahre alt bin. Das wurde vor einiger Zeit von den Musikpaten gef√∂rdert. Es macht mir noch immer Spa√ü. Auch, wenn das √úben etwas weniger geworden ist, bleibe ich weiter dran. Mit Geige habe ich angefangen, weil ich Musik insgesamt total liebe.

Dadurch habe ich auch Noten und ein Taktgef√ľhl gelernt. Ich habe einige Konzerte gespielt. Am Anfang war ich noch richtig aufgeregt, aber das wurde besser. In einem Orchester habe ich auch gespielt. Das hat Spa√ü gemacht. Seit Corona geht das leider nicht mehr. Manchmal, wenn ich schlechte Laune habe und genervt bin, schnappe ich mir meine Geige und spiele ein bisschen. Das hilft.‚Äú

Das Angebot des Lionsclub Limburg Hilfsfonds
im Bereich Sport / Musik / Kultur


Musik-Angebote

Kreismusikschule & Astrid-Lindgren-Schule = Inklusion live

Ein Musikprojekt der KMS Limburg in der Astrid Lindgren Schule Limburg - ermöglicht durch den Lions Club Limburg Domstadt

Das eigene musikalische Tun wirkt sich immer und in jeder Hinsicht auf den ganzen Menschen aus. Dem Wunsch, ein Instrument zu erlernen, stehen aber h√§ufig Zweifel an der Umsetzungsm√∂glichkeit aufgrund behinderungsbedingter geistiger und/oder k√∂rperlicher Einschr√§nkungen entgegen. Seit √ľber zwanzig Jahren ist das ‚ÄěInstrumentalspiel mit Behinderten" ein etablierter Unterricht in der KMS. Unser Ziel ist es, jeden Interessierten in seinen M√∂glichkeiten individuell zu f√∂rdern, vorhandene F√§higkeiten zu entdecken, erworbene Fertigkeiten zu entwickeln und im gemeinsamen Musizieren zusammenzuf√ľhren.

"Ich will nicht wissen, was du nicht kannst",
sondern mit dir entdecken, was in dir steckt.

So hei√üt das Angebot der Kreismusikschule Limburg f√ľr Menschen mit Behinderung und besonderem Betreuungsbedarf. Die KMS versteht sich als Musikschule f√ľr alle Menschen und ist in jeder Hinsicht barrierefrei.

Wir wollen allen Menschen, die sich musikalisch betätigen wollen, die Möglichkeit dazu geben - von der grundlegenden Ausbildung bis zur Instrumentalausbildung und dem gemeinsamen Musizieren.


Sport-Angebote

Baskets Limburg e.V.

Bei den Baskets Limburg dreht es sich immer um den Basketball! Generell sehen wir den Mannschaftssport als eine tolle Gelegenheit f√ľr Kinder & Jugendliche, etwas √ľber Teamarbeit und Gemeinschaft zu lernen. Zugleich gilt, wie in jedem Sport, auch Disziplin und gegenseitiger Respekt. Wir haben Jugendliche im Verein, die aus betreuten Jugendeinrichtungen oder aus einkommensschwachen Familien kommen.

prachliche Barrieren können in manchen Situationen erschwerend hinzukommen. Das Schöne am Basketball ist, dass vieles durch beobachten und nachmachen erlernt werden kann und sprachliche Kenntnisse zweitrangig sind. Durch die kleineren Mannschaften (im Gegensatz zu anderen Sportarten) ist die Betreuung auch oftmals individueller.
 
Dadurch konnten wir schon ukrainische Fl√ľchtlinge oder andere Nationen schnell in ein Training aufnehmen. Dank der Vielfalt unserer Mitglieder gibt es viele M√∂glichkeiten, Jugendliche zu integrieren oder zumindest einen Ansprechpartner zu vermitteln.
 
F√ľr viele Kinder bietet der Basketball eine Anlaufstelle neue Leute mit gemeinsamen Interessen kennenzulernen. Neben der Vereinsmitgliedschaft geht es auch um Unterst√ľtzung bei den Kleidungsst√ľcken, die ein Teil der Zugeh√∂rigkeit ausmachen.

Judo-Club Limburg 1952 e.V.

1. Die Gruppe BUDOSPORT f√ľr Kids - f√ľr Kinder im Alter von 4 bis 6 Jahren. (Budo ist ein Oberbegriff, unter dem alle (japanischen) Kampfk√ľnste subsumiert werden, bei uns also Judo und Ju-Jutsu) Die Inhalte des Trainings sind der Entwicklungsstufe Vorschulalter angepasst und umfassen neben den sportlichen Aspekten, die auf das motorische K√∂nnen abzielt, auch die Entwicklungsthemen Sprechen und Achtsamkeit im Sinne sozialer Kompetenz. Zudem werden in regelm√§√üigen Abst√§nden in altersangepassten Rollenspielen und √úbungsformen die Themen: Gewaltpr√§vention, Selbstbehauptung und Selbstverteidigung nach dem Konzeptes "NICHT MIT MIR!" des Deutschen Ju-Jutsu Verbandes e.V. in das Training eingebaut.

Die Kinder erwerben und bauen in den Trainingseinheiten ihre motorischen F√§higkeiten auf und aus. Sie k√∂nnen mit anderen Kindern spielen, √ľben und Spa√ü haben. Gleichzeitig eignen sie sich soziale Kompetenzen im Umgang miteinander an, Hilfsbereitschaft, respektvoller Umgang miteinander, sie lernen mit Sieg und Niederlagen umzugehen und vieles mehr. Wenn sie m√∂chten, k√∂nnen die Kinder an kleineren Judo-Turnieren starten. Mit jedem Training stellt sich ein Erfolgserlebnis ein, dies steigert das Selbstbewusstsein der Kinder. Sie lernen Gefahren einzusch√§tzen, sich Hilfe zu holen und sich gegen √úbergriffe zur Wehr zu setzen.

 

2. Judo- und Ju-Jutsu-Training f√ľr Kinder ab 6 Jahren Training im Judo und Ju-Jutsu bieten wir f√ľr Kinder ab 6 Jahren an. Auch hier stehen neben den sportlichen Aspekten auch der Erwerb sozialer Kompetenzen im Vordergrund. Das Training beider Richtungen erfordert den respektvollen Umgang miteinander, es ist wichtig R√ľcksicht auf den Trainingspartner zu nehmen, ohne Regeln geht es nicht. Die Trainerinnen und Trainer fungieren als Vorbild und Vertrauensperson, setzen aber auch klare Grenzen.

Im Laufe der Zeit k√∂nnen die Kinder in G√ľrtelpr√ľfungen ihre Trainingsfortschritte beweisen und h√∂here Graduierungen erwerben, die sich in den G√ľrtelfarben widerspiegeln. Dies setzt allerdings eine gewisse Trainingsdisziplin voraus, d. h. die regelm√§√üige und konzentrierte Teilnahme an den Trainingseinheiten. Kinder und Jugendliche, die von den Trainer*innen als geeignet angesehen werden, k√∂nnen, soweit sie das auch m√∂chten, als Sportassistenten*innen, also als Nebentrainer*innen fungieren.


Kultur-Angebote

Kunstwerkstatt der Lebenshilfe Limburg Diez e.V.

Die Kunstwerkstatt der Lebenshilfe Limburg Diez e.V., in der Werkstadt Limburg am Bahnhof, bietet ein inklusives, breitgef√§chertes Kunstangebot. Kinder k√∂nnen hier unendlich viel malen, zeichnen, bauen und modellieren. Mit viel Fantasie und Erfindungsgeist wird die Welt der Kunst erforscht. Gearbeitet wird mit Acryl, Aquarell, Ton, Beton, Pappe, Metall, Computern und allem was durch die T√ľr passt.

Ein Ort, an dem man sich k√ľnstlerisch austauschen und pr√§sentieren kann.
Durch dieses Angebot wird nicht nur die Fantasie und die Kreativit√§t angeregt. Das Erlebnis etwas mit den eigenen H√§nden zu erschaffen, st√§rkt das Selbstbewusstsein und es besteht die M√∂glichkeit in der Gruppe, neue Freunde zu finden und sich auszutauschen. Begleitet wird das Ganze von einer erfahrenen Kursleitung. Die ‚Äějungen Wilden Limburger‚Äú treffen sich einmal die Woche.